Vielfalt belebt: vernetzte Meldeplattformen für Radfahrerinnen

radar meldeplattformRadverkehr

Mehr Servicequalität für Radfahrerinnen - weniger Arbeitsaufwand für öffentliche Vewaltung

Radfahrerinnen in der Region um Frankfurt am Main haben einen direkten Kommunikationskanal zur öffentlichen Verwaltung – oder eben mehrere. Die Meldeplattform Radverkehr bietet die Möglichkeit, Probleme wie zum Beispiel Schäden an der Infrastruktur aber auch Anregungen den zuständigen Stellen zu melden. Dieses System wurde von uns bereits vor einiger Zeit für IVM (Integriertes Verkehrs- und Mobilitätsmanagement Region Frankfurt RheinMain) entwickelt. Es zeichnet sich vor allem durch ein ausgeklügeltes Backendsystem aus, das verwaltungsinterne Arbeitsprozesse bestmöglich unterstützt und somit für einen reibungslosen und transparenten Bearbeitungsablauf sorgt.
Parallel zu dieser regionalen Meldeplattform Radverkehr sind viele hessische Kommunen auf der internationalen Meldeplattform RADar! (Klima-Bündnis-Kampagne „Stadtradeln“) aktiv. Das ist zwar gut fürs Prestige, bedeutet in den Kommunen jedoch einen stark erhöhten Aufwand bei der Meldungsbearbeitung, da zwei Systeme parallel zu bedienen sind.
Um diese Doppelgleisigkeiten zu beseitigen, haben wir die beiden Systeme vernetzt. So benützen Radfahrerinnen weiterhin die von ihnen jeweils bevorzugte Plattform. Genauso entschieden Kommunen, welche Plattform sie für die Bearbeitung ihrer Meldungen präferieren. Die Meldungen werden zwischen den beiden Plattformen synchronisiert und sind somit überall verfügbar. Dadurch erhöhen sich Reichweite und Servicequalität für Radfahrerinnen bei gleichzeitiger Reduktion der Arbeitsaufwände in der öffentlichen Verwaltung.